Symptome einer Atlasfehlstellung

  • Atlasprofilax Deutschland - Atlasfehlstellung

Bandscheibenvorfall und Bandscheibenvorwölbung

Wer einen Bandscheibenvorfall oder eine -vorwölbung hat, leidet nicht zwangsläufig unter entsprechenden Sypmtomen. Viele solcher unbemerkten Bandscheibenveränderungen werden eher zufällig als Nebenbefund z.B. in MRT-Aufnahmen entdeckt. Genauso gut aber können Betroffene auch starke Rückenschmerzen bekommen, teilweise verbunden mit ausstrahlenden Schmerzen im Gebiet des durch den Vorfall oder die Vorwölbung betroffenen Nervs. Bei einem Vorfall in der Halswirbelsäule kann es zum Beispiel zu sehr starken Schmerzen, Kribbeln, Taubheiten oder sogar zu Lähmungen in Armen und Händen kommen. Ein Vorfall in der Lendenwirbelsäule im Gesäß wiederum kann Lähmungen in Beinen oder Füßen verursachen. Bandscheibenvorfälle in der Brustwirbelsäule äußern sich eher durch lokalen Schmerz in der Brustwirbelsäule oder entlang der Rippen.

Mehr lesen

Kiefergelenksbeschwerden

Kieferbeschwerden, Knirschen, Pressen und CMD

Beschwerden im Bereich der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur werden im Fachjargon allgemein als craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet. Dieser Oberbegriff beschreibt einen Komplex aus unterschiedlichen Symptomen wie:

  • Schmerzen in der Kieferregion
  • einer Einschränkung oder Veränderung der Kieferbewegungen und/oder Knacken bzw. Geräuschen im Kiefergelenk
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Migräne
  • Zahnschmerzen
  • Ohrenschmerzen
  • Fehlstellungen von Zähnen oder des Kiefers
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Störungen beim Kauen, Schlucken und Sprechen

CMD kann durchaus weitere Beschwerden in entfernteren Regionen wie Hals-Nacken-Schmerzen, Schulter-Arm-Schmerzen oder Rückenschmerzen sowie Schmerzen im Becken, den Hüften oder Beinen auslösen.

Mehr lesen

Kopfschmerzen

Die Zuordnung von Kopfschmerzen eines Patienten in die einzelnen Kategorien von Kopfschmerz ist schwierig. Das liegt daran, dass die meisten Betroffenen an mehreren Kopfschmerzarten leiden, der Kopfschmerz sich nachweislich im Laufe der Zeit verändern kann und viele Symptome von Kopfschmerzarten sich auch überschneiden. Dies kann an einem möglichen gemeinsamen Faktor wie der Atlasfehlstellung und den dadurch immer wieder gleichen betroffenen Strukturen liegen.

Mehr lesen

Körperfehlstatik und Skoliose

Oft bewirkt eine Atlasfehlstellung auch eine Verlagerung der Kopfhaltung. Dadurch kommt es zu einer Anpassungsreaktion in der Gesamtkörperstatik – mit möglichen Fehl- und Überbelastungen in allen Körperbereichen. So können Skoliose, Gesichts- und/oder Kieferfehlstellung, Schulterhochstand, Beckenfehlstellungen und noch weitere körperliche Symptome Folgen einer Atlasfehlstellung sein.

Mehr lesen

Migräne

Ca. 10 % der Bevölkerung in Deutschland leiden unter Migräne, Frauen dreimal häufiger als Männer. Neben vielen anderen Auslösern kann eine Fehlstellung des Atlas gegenüber dem Kopf ein wichtiger beitragender Faktor für die Entwicklung einer Migräne sein.

Mehr lesen

Schwindel

Beim Schwindel werden unangenehme nicht vorhandene Bewegung zwischen sich und der Umwelt wahrgenommen. Die Auslöser können vielfältig sein, u.a. kann eine Atlasfehlstellung die Entstehung von Schwindelsymptomen begünstigen.

Mehr lesen

Quellen

Die oben genannten Aussagen basieren auf folgenden Quellen:

  • Pohlmann E.: Atlastherapie und Behandlung der Körperfehlstatik – Therapie bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern; Spitta Verlag, Balingen 2013
  • Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG): www.dmkg.de
  • International Headache Society (IHS): www.ihs-headache.org
  • International Association for the Study of Pain (IASP): www.iasp-pain.org
  • Westerhuis P. Wiesner R.: Klinische Muster in der Manuellen Therapie; Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2011
  • Von Piekartz, H.J.M.: Kiefer, Gesichts- und Zervikalregion, Neuromuskuloskeletale Untersuchung, Therapie und Management; Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2005
  • Dean Watson: www.watsonheadache.com
  • Lehnert-Schroth C.: Dreidimensionale Skoliosebehandlung, Atmungs-Orthopädie System Schroth; Elsevier, München 2007
  • Zhao et al.:  Three-dimensional analysis of cervical spine segmental motion in rotation. Arch Med Sci. 2013 Jun 20; 9(3):515-20. doi: 10.5114/aoms.2013.35325. Epub 27.05.2013
  • Guoan et al.: Segmental in vivo vertebral motion during functional human lumbar spine activities. Online veröffentlicht am 20.03.2009. doi:  10.1007/s00586-009-0936-6, PMCID: PMC2899583, Eur Spine J. 2009 Jul; 18(7): 1013–1021

Unser Atlas: kleiner Wirbel, große Wirkung

Hier informieren wir Sie über den Wirkungszusammenhang von Atlasfehlstellungen und Krankheitssymptomen. Denn die Beschwerdebilder, die durch einen verschobenen Atlaswirbel entstehen können, sind vielfältig: Migräne, Tinnitus, Schulter-Nackenverspannungen uvm. In diesem Glossar finden Sie verschiedene Symptome, die durch eine Fehlstellung des Atlaswirbels ausgelöst werden können – inkl. einer Erläuterung, warum dies so ist. Dieses Glossar erweitern wir beständig für Sie. 

  • Atlasprofilax Deutschland - Position des Atlaswirbels